Projekt Lebensraum Wald

Un projet de la région de Raiffeisenbank Böttstein

CHF 18'785  
CHF 270
en suspens
7 jours
128 parrains

A propos de notre projet

Trockenheit, Hitze, Borkenkäfer, Pilzkrankheiten aber auch andere Ereignisse belasten den Wald heutzutage sehr stark. Der Hitzesommer 2018 war für unzählige Bäume zu trocken, sie starben ab oder wurden durch den Borkenkäfer befallen. Insgesamt mussten in den Waldungen von Villigen und Böttstein über 60 Fussballfelder Wald zwangsgenutzt werden. Betroffen sind viele Privatwaldbesitzer. Mit einer Baumspende können Sie dazu beitragen, diesen Wald als Lebensraum für Mensch und Tier neu zu begründen.

Période de financement 05.03.2022 12:41 Heure - 31.05.2022 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation Pflanzung im Jahr 2022
Seuil de financement CHF 12'000
Objectif financier CHF 60'000

De quoi traite ce projet?

Das Forstrevier Geissberg und Umgebung besteht aus den Gemeinden Villigen, Remigen, Rüfenach und Böttstein. Die Waldböden in diesem Gebiet sind sehr flachgründig, steinig und kiesig. Sie können daher von Natur aus wenig Wasser aufnehmen und trocknen sehr schnell aus. Diese Gegebenheiten, verbunden mit dem sich immer mehr abzeichnenden Klimawandel, setzen dem Wald stark zu. 2018 war schliesslich für unzählige Bäume zu trocken, sie starben ab oder wurden durch den Borkenkäfer befallen. Die starke Vermehrung des Borkenkäfers nach Trockenjahren ist bekannt und für den Forst in diesem Sinne nichts Neues. Der Käfer befällt vorwiegend die Rottanne (Fichte) und bringt diese zum Absterben. Die explosionsartige Vermehrung in den Jahren 2018 bis 2020 kam in diesem Ausmaß aber völlig überraschend, war schwierig zu verstehen und führte zu enormen Schäden. Bei der Esche beschäftigt uns seit einigen Jahren eine neuartige Pilzkrankheit, die sogenannte Eschenwelke. Auch diese lässt viele Eschen absterben. Die grossen Abgänge bei der Weisstanne und bei der Buche – unsere Hauptbaumart – sind neu und haben in diesem Ausmass auch viele Fachleute erstaunt. Insgesamt mussten in den Waldungen von Villigen und Böttstein über 60 Fussballfelder Wald zwangsgenutzt werden. Betroffen sind unzählige Privatwaldbesitzer, welche zum Teil die Freude am Wald verloren haben.

Der Wald geniesst als Freizeit, Sport- und Erholungsraum einen grossen Stellenwert. Er ist sehr beliebt und wird allgemein sehr geschätzt. Die Biodiversität ist im Vergleich mit anderen Landschaftselementen sehr hoch. Der Wald von heute muss zusammenfassend vielen Ansprüchen gerecht werden. Er ist multifunktional.

Damit er all diese Ansprüche und Funktionen auch in Zukunft erbringen kann, müssen die Schadenflächen wieder aufgeforstet werden. Dazu bietet sich auf den Flächen die einmalige Chance, unseren Nachkommen einen Wald mit standortgerechten und aus heutiger Sicht klimafitten Baumarten (Baumarten mit grosser Trockenheitstoleranz) zu hinterlassen. Weil viele dieser Baumarten heute noch nicht vorkommen, können sie sich nicht natürlich verjüngen und müssen künstlich durch Pflanzungen eingebracht und vor dem Wild geschützt werden.

Quels sont les buts et le groupe cible?

Jeder Baum zählt und trägt dazu bei, neuen Lebensraum für die Natur zu schaffen. Sagen auch Sie Ja zu unserem Wald und übernehmen Sie Verantwortung. Bäume sind ein effizientes und nachhaltiges Mittel im Kampf gegen den Klimawandel. Sie absorbieren CO2 und geben gleichzeitig Sauerstoff ab!

Jeder einzelne Baum bringt uns dem Aufforstungsziel etwas näher.

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier? 

Mit einem kleinen Beitrag können Sie Grosses bewirken sowie die Natur und die betroffenen Waldbesitzer unterstützen. Wälder und Lebensräume müssen erhalten und geschützt werden. Sie erfüllen in Zeiten des Klimawandels eine unendlich wichtige Aufgabe für uns alle!

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Pro Spende von 10 CHF wird eine der unten aufgeführten Baumarten auf einer der Schadenflächen gepflanzt, vor dem Wild geschützt und durch die Waldeigentümer gepflegt. Je mehr Spenden, desto mehr Bäume – umso mehr Lebensraum und Artenvielfalt entsteht. Das Geld fließt vollumfänglich in den Wald.

  • Waldföhren
  • Lärchen
  • Weisstannen
  • Douglasien
  • Atlaszeder
  • Ahorn
  • Traubeneichen
  • Winterlinden
  • Edelkastanien
  • Vogelbeeren
  • Roteichen
  • Sommerlinden
  • Libanonzeder
  • Speierlinge
  • Kirschen
  • Walnuss
  • Elsbeeren
  • Baumhasel
Seuil de financement

Jeder einzelne Baum zählt und bringt uns dem Ziel, einen vielfältigen Wald und neuen Lebensraum für Mensch und Tier zu schaffen näher. Es werden ausschliesslich standortgerechte, trockenheitstolerante und zum Teil seltene Baumarten angepflanzt. Unsere Nachkommen werden sich freuen!

Objectif financier

Mit erreichen des Finanzierungsziels können die über 60 Fussballfelder Wald, welche durch die Trockenheit und den Borkenkäfer zwangsgenutzt werden mussten, wieder aufgeforstet werden. Mit diesem Betrag können pro Hektare 150 Bäume gepflanzt und vor dem Wild geschützt werden. Sollte das Finanzierungsziel übertroffen werden, können pro Hektare mehr Bäume gepflanzt und somit die Artenvielflat noch einmal erhöht werden.

Qui sont les initiateurs du projet? 

Das Forstrevier Geissberg und Umgebung hat zusammen mit der Forstkommission Böttstein dieses Projekt ins Leben gerufen, da man sich der wichtigen Funktion von Wald und Lebensraum bewusst ist.
Es soll den vielen betroffenen Privatwaldeigentümerinnen und -eigentümern die Freude und die Motivation Ihren Wald zu nutzen und zu pflegen zurückbringen.
Nicht nur wir Menschen brauchen und schätzen den Wald als Erholungsraum, Rohstofflieferant, Klimaanlage und Lebensversicherung gegen Hochwasser, Murgänge, etc. Für zahlreiche Tier-, Pflanzen-, und Pilzarten ist der Wald der Lebensraum, welcher ihnen Nahrung, Wohnung und Schutz bietet.

Forstkommission Böttstein

Contacter l'initiateur du projet
Forstbetrieb Villigen / Böttstein
Oliver Frey
Schulstrasse 2
5234 Villigen Schweiz