Opernhausen - Le Chalet, Adolphe Adam

Phase de lancement: Devenez fan et recevez les toutes dernières informations du projet par e-mail

A propos de notre projet

Für unsere Jugendopernbühne wäre dieses Jahr ein Pausenjahr. Es ist nun kurzfristig anders gekommen: Wir sind angefragt worden, uns an einem Zwischennutzungsprojekt in einer Industriehalle (ca. 800m2) in Zug mit einem Opernprojekt – Aufführungen im kommenden September – zu beteiligen. Als Favorit ist bei der Opernwahl Le Chalet von Adolphe Adam, eine hierzulande vergessene Perle der opéra comique (UA 1836) hervorgegangen.

Période de financement 08.08.2019 10:00 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 5 mois
Objectif financier CHF 0

De quoi traite ce projet?

Für unsere Jugendopernbühne wäre dieses Jahr ein Pausenjahr. Es ist nun kurzfristig anders gekommen: Wir sind angefragt worden, uns an einem Zwischennutzungsprojekt in einer Industriehalle mit einem Opernprojekt – Aufführungen im kommenden September – zu beteiligen. Wegen einer Häufung von baulichen und bewilligungstechnischen Problemen weichen wir nun auf den Gemeindesaal in Hausen a.A. aus. Als Favorit ist bei der Opernwahl Le Chalet von Adolphe Adam, eine hierzulande vergessene Perle der opéra comique (UA 1836)
hervorgegangen. Es gibt zurzeit die Solisten, ein fast komplettes 30 köpfiges Orchester und 25 Interessenten aus verschiedenen Sparten, teilweise langjährige Mitstreiter.

Quels sont les buts et le groupe cible?

Es geht darum, junge Künstler in ihrer frühen Karriere zu unterstützen (sowohl Instrumentalisten als auch Sänger).
Bei uns soll und darf Neues ausprobiert werden. Neugierde, Engagement und Experimentierfreudigkeit sind ebenso gefragt wie Streben nach Perfektion. Das gilt für (angehende) Sänger, Dirigenten, Instrumentalisten, Korrepetitoren, Dramaturgen, Regieassistenten, Techniker … (weibliche Form mitgemeint).

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier? 

Bei uns soll und darf Neues ausprobiert werden. Neugierde, Engagement und Experimentierfreudigkeit sind ebenso gefragt wie Streben nach Perfektion. Das gilt für (angehende) Sänger, Dirigenten, Instrumentalisten, Korrepetitoren, Dramaturgen, Regieassistenten, Techniker … (weibliche Form mitgemeint). Viele Gesangsstudenten haben bei uns ihre erste grössere Bühnenrolle gespielt, viele Instrumentalisten haben bei uns das erste Mal in einer Oper mitgewirkt und alle Dirigenten bis auf einen haben bei uns ihre erste Oper dirigiert. Bis auf wenige Ausnahmen haben wir (zur Aufführungszeit) kaum bekannten Werken den Vorzug gegeben; wir erarbeiten gerne etwas möglichst Eigenständiges. Alle 13 Projekte waren erfolgreich. Einzelne von uns aufgeführte Werke sind auch an anderen Orten in der Schweiz aufgetaucht; falls unsere vorangegangenen Experimente damit zu tun haben, freut uns das.

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Eine erfolgreiche Finanzierung wird es uns ermöglichen, die alten Partituren dieser Oper in der Schweiz wieder zu spielen, um die 10 Vorstellungen zuzulassen. Das Geld wird vollständig in den Erfolg des Projekts und seine technischen und logistischen Zwänge investiert.

Qui sont les initiateurs du projet? 

Opernhausen ist eine Jungopernbühne, die seit 2001 mit Gesangs- und Musikstudenten und forgeschrittenen Laien im Knonauer Amt Opern auffûhrt - in einer historischen Scheune im Hausen (10 Opern) und in Industriehallen in Affoltern und Hausen (3 Opern). Je nach Grösse des Raums gab es jeweils 10 bis 17 aufführungstermine.

OpernHausen hat 13 geglückte, fast immer ausverkaufte Opernproduktionen mit wach­senden Zuschauerzahlen (in der nahen Vergangenheit ca. 1700 in Scheunensaisons, ca. 2500, wenn in Fabrikhallen gespielt wurde) und – man darf sagen – bezauberten Zuschauern und zufriedenen Sponsoren hinter sich: 2001 Cimarosas Il matrimonio segreto, 2002 Haydns Il mondo della luna, 2003 Piccinnis La Cecchina oder La buona figliuola, 2004 Haydns Orlando Paladino, 2005 Salieris Falstaff, 2006 Carl Ditters von Dittersdorfs Doktor und Apotheker, 2007 Vicente Martín y Solers La capricciosa corretta, 2008 François-Adrien Boïeldieus La dame blanche, 2009 Bedřich Smetanas Hubička – Der Kuss, 2011 André Ernest Modeste Grétrys Richard, Cœur de Lion, 2012 Gaetano Donizettis L’elisir d’amore, 2015 Grétrys Guillaume Tell und 2018 Haydn La vera Costanza. Alle Projekte konnten zu rund 80% selbst finanziert werden.

Contacter l'initiateur du projet
Opernhausen
Mengia Caflisch
Zugerstrasse 18
8915 Hausen am Albis Suisse

https://www.opernhausen.ch/kontakt/