Questo sito web impiega cookie. Utilizzando il sito ne approvi l'impiego. Maggiori informazioni

Code hinterlegt
Der eingegebene Code ist ungültig.
Dein Code wurde bereits eingelöst.

Dokumentarfilm Musik des Mittelalters

Un progetto della regione della Raiffeisenbank Basel

Der Dokumentarfilm begleitet Musiker/innen bei ihre Forschung nach Musik des Mittelalters. Der Film (ca. 60 Minuten) zeigt, wie die Alte Musik heute aufgeführt und interpretiert wird.

CHF 27’799
CHF 20’000
Importo minimo
CHF 30’000
Importo desiderato
28
sostenitori

Per il progetto è stato possibile selezionare i seguenti sostegni

Periodo di finanziamento 23 giu 2020 08:41 ore - 22 ago 2020 23:59 ore
Periodo di realizzazione Herbst 2020

Seit über hundert Jahren forschen Musiker/innen, wie die Musik des Mittelalters geklungen haben könnte. Dabei kommen sie zu unterschiedlichen Ergebnissen und Überzeugungen. Dieser Dokumentarfilm lässt verschiedenste Musikforscher/innen zu Wort kommen. Wir filmten 2019 drei Musik-Festivals in Ambronay (F), Bingen (D) und Dobra (Oe). Mehrere Musikwissenschaftler/innen aus aller Welt gaben uns Interviews, als als sie an der internationalen Konferenz der Musik des Mittelalters und der Renaissance (MedRen 2019) in Basel teilnahmen. Ein Schwerpunkt des DokFilms ist die Musik der bekannten Heiligen Hildegard von Bingen (12. Jh.).
Bislang haben wir über 30'000 Franken für das Projekt und die Dreharbeiten ausgegeben. Um den Film und das umfangreiche Filmmaterial zu einem fertigen Dokumentarfilm zu produzieren, sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen.

Musikinteressierte und Kulturinteressierte, die noch wenig wissen über die Erforschung des Musik des Mittelalters.
Basler/innen, die sich über die wohl bedeutendste Kulturexport-Ausbildungsstätte informieren wollen.
Freund/innen der "Schola Cantorum Basiliensis" und der Basler Musik Akademie.
Liebhaber/innen Alter Musik.

Der Dokumentarfilm bietet einen einzigartigen Einblick, wie Forscher/innen und Musiker/innen die Musik des Mittelalters möglichst originalgetreu rekonstruieren. Im Zentrum steht die "Schola Cantorum Basiliensis" der Basler Musik Akademie. Sie ist die weltweit führende Schule für Alte Musik. Studierende aus der ganzen Welt kommen zur Schola nach Basel und tragen die Früchte ihrer Ausbildung wieder in die ganze Welt hinaus.

Mit dem Geld wird der Dokumentarfilm bis Ende 2020 fertiggestellt werden können. Sollten mehr als 30'000 Franken für die Endproduktion zusammenkommen, wird das überschüssige Geld verwendet, um die bereits geleisteten Produktionskosten zurückzubezahlen. Das gesamte Projekt dürfte insgesamt ca. 60'000 Franken kosten.

Importo minimo

Für die Fertigstellung des Dokumentarfilms benötigen wir mindestens 20'000 Franken. Dann würde das Film-Team auf einen Teil des Lohns verzichten, um das Projekt zu realisieren.

Importo desiderato

Viele Dreharbeiten sind schon gemacht in Basel (CH), Bingen (D), Dobra (Oe) und Ambronay (F). Es stehen noch wenige Filmarbeiten an, wofür auch die Filmausrüstung gemietet wird. Zu den Kosten kommen die Ausarbeitung des Textes, dessen Vertonung, sowie der Filmschnitt mit der Tonabmischung.

Christian Hilzinger, Produzent und Kamera;
Andreas Schaal, Kamera-Leitung;
Daniel Bossart, Kamera;
Lisa Böffgen, Filmschnitt

16 ottobre 2020

Vorpremiere neu mit Gesichtsmaske

Liebe Gäste der Vorpremiere vom 18. Oktober. Wegen des Coronavirus bitte ich alle, im Kinosaal eine Gesichtsmaske zu tragen, auch wenn wir die empfohlenen Abstände einhalten können. Es hat genügend freie Sitzplätze und die Lüftung läuft auf Hochtouren. Damit genügen wir den kantonalen Vorschriften.

Per saperne di più, leggete il blog del progetto

2 Kommentare

Ich danke dem Dokumentarfilmer Herrn Hilzinger für die bemerkenswerte und wichtige Idee zur Realisierung einer cineastischen Dokumentation über die heutige, um Authentizität bemühten Interpretationen mittelalterlicher Musik aber auch um die Dokumentation der Bemühungen der Künstler dem modernen Menschen Zugang zu dieser wunderbaren Frühen Musik zu verschaffen. Ich wünsche dem Film allgemein viel Erfolg und vielleicht sogar internationalen Zugang zu Lehrstätten aller Art. Rainer M. Thurau Künstl. Leiter d."Festival Musica Antiqua Bingen"

Rainer M. Thurau
15 agosto 2020 alle ore 23:57

Ein interessantes Musikprojekt mit einer beeindruckenden Mystikerin und Künstlerin im Zentrum - toi toi toi !

Elisa Streuli
7 giugno 2020 alle ore 17:04

Visualizza tutti

42 sostegni
Leo Najer
21 ago 2020, 11:22
SBM Simonet Baumanagement AG
19 ago 2020, 16:12
Leo Najer
16 ago 2020, 11:37