Anmelden
Registrieren

Rehkitzrettung Wartau

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Werdenberg

Über unser Projekt

Anschaffung einer Drohne mit Wärmebildkamera und den dazu benötigten Bildschirmen, Transmitter und zusätzlichen Akkus für eine effizientere Kitzrettung.

Finanzierungszeitraum 05.06.2019 11:33 Uhr - 03.08.2019 18:00 Uhr
Realisierungszeitraum ab April 2020
Finanzierungsschwelle 3'600 CHF
Finanzierungsziel 10'000 CHF

Finanzierungsziel Mit dem zusätzlichen Geld möchten wir eine bessere Wärmebildkamera und eine zusätzliche Drohen anschaffen um zweites Suchteam auszurüsten.

Worum geht es in diesem Projekt?

Gegen Ende Mai werden die meisten Wiesen zum ersten mal gemäht. In dieser Zeit bekommen jedoch Rehe und Hasen ihren Nachwuchs. Bei den noch jungen Rehkitzen fehlt in den ersten 14-Tagen noch der Fluchtinstinkt. Sie ducken sich im hohen Gras und verstecken sich so vor Fressfeinden. Leider verhalten sie sich ebenso wenn sich dem Kitz ein Traktor mit einem Mähbalken nähert. Mit der heutigen Methode dem sogenannten verblenden mittels Stöcken und Windfahnen welche am Vortag aufgestellt werden, soll die Rehgeiss dazu bewegt werden ihre Kitze aus der Wiese zu holen. Dies funktioniert jedoch leider nicht immer. Mit einer Wärmebildkamera können wir die zurückgebliebenen Kitze aufspüren und retten. Zudem ist diese Methode viel schneller und auch sicherer. Der Landwirt kann danach mit einem guten Gefühl die Wiesen mähen, da er sicher sein kann, dass sich keine Kitze mehr in der Wiese verstecken.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist es, Rehkitze vor dem Mähen der Wiesen aufzuspüren und zu retten, bevor sie verletzt oder getötet werden. Mit der Drohne können diese zuverlässiger aufgespürt und gerettet werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Durch die Realisierung dieses Projektes können mehr Rehkitze gerettet werden. Jeder kann so einen Beitrag zum Tierschutz leisten.
Durch eine Drohne können wir in der kurzen Zeit in der gemäht wird, mehr Wiesen absuchen. Zudem können die Bauern unbeschwert ihre Wiesen mähen und müssen nicht damit rechnen, dass Sie ein Kitz vermähen könnten. Diese Ereignisse können sehr belastend sein für den Landwirt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden uns eine geeignete Drohne mit Wärmebildkamera und dem notwendigen Zubehör anschaffen. Dazu gehören zusätzliche Bildschirme für die Kitz-Retter und Ersatzakkus für die Drohne. Da meistens alle Wiesen innerhalb von ein paar Tagen gemäht werden, reicht ein Akku alleine nicht. Wird das Finanzierungsziel übertroffen, wird das Geld in die Anschaffung einer zweiten Drohne für einen zusätzlichen Piloten investiert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind ein Gruppe von Freiwilligen, die bis heute nur mit dem Verblenden arbeitet. Da die Methode mit der Wärmebildkamera viel zuverlässiger ist, möchten wir gerne in Zukunft mit einer solchen arbeiten. Zudem ist es auch für die Landwirte ein besseres Gefühl, wenn sie eine Wiese mähen können und sicher sein können dass keine Kitze mehr versteckt sind. Wir möchten auch in Zukunft diesen Service kostenlos bei den regionalen Bauern anbieten. Dafür brauchen wir eure Unterstützung.

Projekt-Starter kontaktieren
Armin Nef
Alte Gasse, 18
9476 Weite Schweiz

Bei Fragen ab 18.00 Uhr erreichbar unter:
0041 79 823 74 28