Lebensaufgabe: Abfalltauchen

29.03.2017
von Michèle Ullmann

Thomas Niederer ist leidenschaftlicher Taucher. Er bevorzugt dabei verunreinigte Schweizer Gewässer und räumt dort den Abfall zusammen. Um dies mit seinem Verein schweizweit tun zu können, hat er eine Crowdfunding-Kampagne auf lokalhelden.ch gestartet.

Hier gelangst du zum Projekt «Clean Up»

Aufräumen als moralische Verpflichtung

Das Gefühl der Schwerelosigkeit und die Unterwasserwelten haben den Innerschweizer von Anfang an fasziniert. Der ganze Abfall ist ihm erst nach einigen Tauchgängen aufgefallen.

«Als ich das Ausmass der Verschmutzung begriff, war ich entsetzt. Ich wusste, dass ich etwas tun musste.»

Vor sechs Jahren gründete Niederer den Verein «Schweizer Umwelt und Abfalltaucher» SUAT. Seither verbringt er zusammen mit anderen Freiwilligen fast jedes Wochenende im Wasser und räumt auf. Und geniesst dabei jeden Moment.

«Ich sehe es als moralische Verpflichtung. Gleichzeitig zu tauchen und etwas Gutes zu tun gibt mir enorm viel.»

Grosse nationale Anerkennung

Anfang des Jahres erreichte Thomas Niederer schweizweite Berühmtheit: Er wurde im Rahmen der SRF-Sendung «Helden des Alltags» zum «Held des Alltags 2016» gekürt.

«Ich war total überrascht, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet.», so Niederer. «Es ist eine sehr schöne Anerkennung und Wertschätzung für die Arbeit, die darin steckt.»

Schau dir hier den SRF-Beitrag zu Thomas Niederer an.

Mit Crowdfunding zu sauberen Gewässern

Doch auch ein Held kämpft mit Finanzierungssorgen «Unser Projekt ist sehr kosten- und zeitintensiv. Die Boote, die Ausrüstungen: All dies braucht viel Geld.» Mit einem Crowdfunding-Projekt auf lokalhelden.ch will er deshalb die anfallenden Kosten decken.

Er hofft dabei mindestens Fr. 10‘000.- zu sammeln. «Damit könnte ich die Reisespesen und Verpflegung der freiwilligen Taucher abdecken. Das würde uns Taucher sehr entlasten, da wir nebst unserer Zeit viel Geld investieren.»

Sein Finanzierungsziel sind Fr. 50‘000.-, womit er den das Projekt die nächsten zwei Jahre weiterführen könnte. Niederer weiter: «Mein Ziel ist es schweizweit die Gewässer zu reinigen, damit auch zukünftige Generationen sich am Wasser erfreuen.»

Unterstütze das Projekt jetzt und leiste dabei deinen Beitrag zu sauberen Schweizer Gewässern!

Was ist deine Meinung?

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.

Aktuelles aus dem Blog: