Anmelden
Registrieren

Bitte Motor abstellen

Ein Projekt aus der Region der  Raiffeisenbank Luzerner Landschaft Nordwest

80 CHF 18% finanziert
Projekt nicht erfolgreich
3 Unterstützer

Über unser Projekt

In Altishofen wird momentan die Kantonsstrase saniert.
Aufgrund dieser Baustelle staut sich der Verkehr jeweils stark.

Viele Autofahrer stellen leider bei Wartezeiten von bis zu 3 Minuten ihr Auto nicht ab.

Eine Plakatkampagne entlang der Kantonsstrasse soll die Autofahrer zum Ausschalten des Motors auffordern.

Ein doppelter Gewinn ist möglich. Zum einen werden die Autofahrer vor dem Einfahren in den Stau sensibilisiert, zum andern ist jeder abgeschaltete Motor bereits ein Gewinn.

Finanzierungszeitraum 14.09.2017 10:03 Uhr - 30.09.2017 00:00 Uhr
Realisierungszeitraum mitte Oktober
Finanzierungsschwelle 455 CHF
Finanzierungsziel 760 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

AutofahrerInnen von Nebikon nach Dagmersellen werden zum Ausschalten ihres Motors im Stau aufgefordert.

Mittels Plakaten in Nebikon werden AutofahrerInnen vor dem Einfahren in den Stau zum Ausschalten ihres Motors aufgefordert. Durch das Herausheben der Problematik an Ort und Stelle des Geschehens, wird versucht, ein Umdenken und ein Bewusstsein bei den einzelnen AutofahrerInnen zu wecken.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Zielgruppe sind die AutofahrerInnen von Nebikon Richtung Autobahneinfahrt Dagmersellen.

Sie sollen vor dem Einfahren in den Baustellenstau zum Ausschalten des Motors aufgefordert werden. Bei Wartezeiten von bis zu 3 Minuten ist jeder ausgeschaltete Motor bereits ein Gewinn. Zusätzlich werden AutofaherInnen allgemein für die Problematik sensibilisiert. Kombiniert mit der Möglichkeit den Motor unmittelbar nach der Kenntnisnahme des Plakates abstellen zu können, wird die gewünschte Verhaltensweise direkt eingeübt. Zusätzlich ist es möglich, dass durch die Aktion verschiedene Unterhaltungen im Geschäft oder mit der Familie auf die Problematik gelenkt werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil du verstanden hast, dass die Klimaerwärmung Realität ist. Mit deiner Hilfe kann anderen Mitbürgern aufgezeigt werden, wie eine Veränderung im Kleinen beginnen kann.

Ganz nach dem Motto, jeder Marathon beginnt mit einem ersten Schritt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Erreichen der Finanzierungsschwelle von CHF 455.- wird ein Plakat an der im Video ersichtlichen Stelle für eine Woche finanziert. Mit jedem weiteren Betrag in der Höhe von CHF 305.- wird ein weiteres Plakat entlang der Kantonsstrasse aufgeklebt, um die Präsenz der Kampagne zu verstärken.

Die Kosten kommen dabei folgendermassen zustande:
Plakat(e) drucken CHF 150.-
1x Plakatwand für 7 Tage CHF 305.-

Wer steht hinter dem Projekt?

Ich bin Raphael Wallimann, ein Velofahrer, der täglich an gegen 100 stehenden Autos vorbei nach Hause fährt und feststellen muss, dass auch bei perfekter Aussentemperatur das Auto nicht abgeschaltet wird.

Raphael Wallimann
Raphael Wallimann