Anmelden
Registrieren

Bewohnerbus

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Mittelbünden

Über unser Projekt

Der vorhandene Bus wurde 2001 angeschafft und ist mittlerweile fast zwanzigjährig und in die Jahre gekommen.

Eine Instandsetzung / Reparatur kostet nach Abklärungen mehr als Fr. 20'000 und ist aus Sicht Betrieb und Stiftungsrat nicht mehr zu vertreten, wie auch die Standards für Behindertentransporte nicht mehr erfüllt werden.

Mit einem neuen Bus können wir weiterhin unser Angebot für Ausflüge und Fahrten zu Anlässen kostenlos anbieten und die Bewohnerinnen und Bewohner finanziell entlasten.

Finanzierungszeitraum 11.06.2019 07:51 Uhr - 28.08.2019 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum bis Ende Oktober 2019
Finanzierungsschwelle 45'000 CHF
Finanzierungsziel 75'000 CHF

Finanzierungsziel Wenn das erste Finanzierungziel erreicht wird, können wir das Projekt einleiten und finanzieren. Es dürfte aber noch Zeit brauchen um die gesamte Finanzierung zu sichern und kann nicht im 2019 umgesetzt werden. Mit dem zweiten Finanzierungsziel kann der Busbetrieb zu Gunsten der Bewohnerinnen und Bewohner per Ende 2019 umgesetzt werden; geplant Oktober 2019.

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen weiterhin für unsere Bewohnerinnen und Bewohner ohne Kostenfolge zu Anlässen fahren und Ausflüge anbieten. Der vorhandene Bus ist mittlerweile 20-jährig. Der Reparaturaufwand ist zu gross und die Ausstattung entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen.[/list]

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit der "Neubeschaffung" eines Busses können wir weiterhin Ausflüge und Fahrten zu Anlässen etc. ohne Kostenfolge für die Bewohnerinnen und Bewohner anbieten.

Diese Angebote werden sehr geschätzt. So können zum Beispiel jeden Montag vier bis sechs BewohnerInnen zum Baden fahren.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir sind eine anerkannte soziale Institution und bieten ca. 90 Bewohnerinnen und Bewohner ein "Zuhause" an, wenn ein eigenständiges Leben im Alter zu Hause nicht mehr geht.

Die Gesamtkosten für einen neuen Bus belaufen sich auf ca. Fr. 90'000. Eine Finanzierung über die ordentliche Betriebsrechnung ist nicht möglich.


Mit Ihrer Unterstützung ermöglichen Sie unseren Bewohnerinnen und Bewohnern weiterhin kostenlose Transporte für Ausflüge, zu Anlässen oder anderen Aktivitäten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das gespendete Geld dient ausschliesslich der Beschaffung eines neuen Busses, der mit den heutigen Standards für Behindertentransporte ausgerüstet ist. Ein allfälliger Überschuss wird auf einen Fonds überschrieben, der ausschliesslich für die Neubeschaffung eines entsprechenden Fahrzeuges zurückgestellt wird.

Wenn das erste Finanzierungziel erreicht wird, können wir das Projekt einleiten und finanzieren. Es dürfte aber noch Zeit brauchen um die gesamte Finanzierung zu sichern und kann nicht im 2019 umgesetzt werden.

Mit dem zweiten Finanzierungsziel kann der Busbetrieb zu Gunsten der Bewohnerinnen und Bewohner per Ende 2019 umgesetzt werden; geplant Oktober 2019.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Stiftung "Evang. Pflege- und Altersheim Thusis". Die Stiftung wurde 1960 gegründet. Die Stiftung ist privatrechtlich und im Handelsregister eingetragen.

Der Stiftungsrat und die Geschäftsleitung sehen mit dem Projekt eine gangbare Finanzierung eines neuen Busses zu Gunsten der Institution und den BewohnerInnen und Bewohnern.

Der Betrieb wird durch die gesetzlichen Tarife (Einnahmen) finanziert und verfügt über keine Vereinbarungen für die Übernahme von Restkosten (Defiziten) mit der öffentlichen Hand.

Projekt-Starter kontaktieren
Evang. Pflege- und Altersheim Thusis
Bruno Ritter
Compognastrasse 8
7430 Thusis Schweiz

Telefon: 081 632 3636
Telefon direkt: 081 632 3636
Natel: 078 754 8494