Restaurierung Alp Tamangur Dadora

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Engiadina Val Müstair

Über unser Projekt

Die Alp Tamangur Dadora, erbaut 1777, ist auf 2120 M.ü.M. im S-charltal situiert. Die Alpstafel besteht aus zwei grossen, mit Holzkonstruktionen überdachten Unterständen und Sennereigebäude. Tamangur Dadora stellt eine frühe, in ihrer Typologie kaum mehr vorhandenen Form der Genossenschaftsalp mit Stafel dar und bildet die Vorform der später errichteten Alpen mit Sennerei und Stallgebäude. Die Alp ist in den letzten Jahren mehr und mehr verfallen und benötigt dringend eine Renovierung.

Finanzierungszeitraum 29.12.2020 17:12 Uhr - 01.04.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum April - August 2021
Finanzierungsschwelle CHF 60'000
Finanzierungsziel CHF 100'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir sind eine Gruppe Privater und Institutionen, die sich mit viel Herzblut dafür einsetzt, die Alp Tamangur Dadora als wertvolles historisches Gebäude in seiner seltenen Bauform für zukünftige Generationen zu erhalten. Die Alp ist ein wertvoller Zeitzeuge unserer bäuerlichen Kultur und eine Bereicherung für Einheimische und Gäste. Sie soll wieder zum Leben erweckt und sowohl ihrer ursprünglichen wie auch neuen Aufgaben zugeführt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit dem Sanierungsprojekt streben wir den Erhalt dieses wunderschönen kulturhistorisch wichtigen Gebäudes für nachfolgende Generationen an. So ist die Alp Tamangur Dadora weiterhin als Unterstand für Tier und Material dienlich, jedoch auch als Unterstand für Schulungszwecke, Umwelteinsätze zur Erhaltung der Biodiversität, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Zusammenarbeit mit der Fundaziun Pro Terra Engiadina, dem Biosphärenreservat und den Wildnispädagogen.
Dank ihres Standortes unmittelbar neben dem höchstgelegenen Arvenwald Europas und am Wanderweg S-charl – Val Müstair eignet sich die Alp hervorragend als Rastplatz und Schutzunterstand für Wanderer und Tourengänger.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das S-charltal wird von Einheimischen als Geheimtipp für Ruhe und Erholung bezeichnet. Mit Ihrer Spende verhelfen Sie der Alp Tamangur Dadora, welche im Herzen des Tales liegt, zu neuem Leben. Durch Ihre Unterstützung kann die einzigartige seltene Bauform aufrechterhalten bleiben. Ebenfalls tragen Sie zu Erhaltung eines wertvollen Kulturobjekts für die jetzige und nächste Generation bei.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Es fehlen noch rund 100'000 CHF, um die letzte Etappe der Renovierung zu verwirklichen. Hierbei handelt es sich um ein Teil der Trockenmauer im Hof, den Fertigputz an den Wänden, die Inneneinrichtung der Käserei mit Käsekessel, die Treppe ins Dachgeschoss, die Pflästerung in der Sennerei, die Instandstellung der bestehenden Pflästerung im Hof, der Futterstellen mit Krippen und der Türen.
Durch Ihre Unterstützung und die Fertigstellung der Renovierungsarbeiten kann einer der letzten Zeitzeugen der hiesigen Berglandwirtschaft wieder zum Leben erweckt werden. Falls wir die noch benötigten finanziellen Mittel erreichen und die Arbeiten fertiggestellt werden können, steht einer Einweihungsfeier der Alp Tamangur Dadora im Herbst 2021 nichts mehr im Wege.

Finanzierungsschwelle

Jede Spende hilft uns ein Teil der letzte Etappe der Renovierung zu realisieren.

Finanzierungsziel

Mit dem Finanzierungsziel kann das ganze Projekt in seinem ganzen Ausmass finanziert werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter unserem Projekt stehen eine Reihe Privater, Firmen und Institutionen, insbesondere die Alpgemeinschaft Corporaziun d’Alp Praditschöl unter der Initiative von Barbla Conrad, die Pro Terra Engiadina mit Angelika Abderhalden, die Architektin Mengia Mathis, die Gemeinde Scuol, die Denkmalpflege Graubünden sowie die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz.

Projekt-Starter kontaktieren
Barbla Conrad
Via da Ravagl 267
7550 Scuol Schweiz